Landvergnügen, Glückshotel und Koje- 5 Tipps für eine außergewöhnliche Unterkunft auf Reisen -


Urlaub in einem normalen Hotel kann jeder. Dabei gibt es so viele coolere Sachen! Campen zum Beispiel, segeln oder Häuser tauschen. Hier erfährst du, wie du einen richtig besonderen Urlaub machst, ohne dass du dabei gleich pleite wirst.

#Vanlife mit Landvergnügen

Wenn ihr hier öfter mitlest, dann wisst ihr, dass wir uns in den letzten 12 Monaten einen Camper ausgebaut haben. Mit dem wird es künftig also auf Reise durch Deutschland und Europa gehen. Wenn ihr auch vom #Vanlife infiziert seid, möchte ich euch einen tollen Tipp mit auf den Weg geben. Eine Freundin hat mir den Stellplatzführer „Landvergnügen“ empfohlen. Dabei kaufst du eine Vignette, mit der du ein ganzes Jahr lang auf 675 Bauernhöfen für 24 Stunden stehen darfst. Das Buch und die Vignette gibt es für viele verschiedene europäische Länder, schau einfach mal auf der Webseite. Und ganz bald berichte ich euch hier von meinen Erfahrungen.

Glückshotels und Roulettereisen

Glückshotel klingt ja schon mal irgendwie nett, habe ich mir gedacht, als ich noch keine genaue Vorstellung davon hatte, worum es sich dabei genau handelt. Und jetzt, wo ich genauer weiß, was das ist, könnte es vielleicht die einzige Möglichkeit sein, mich von einer Pauschalreise zu überzeugen. Denn wenn du ein Glückshotel (wird auch Roulette-Hotel, Bingo-Hotel oder Select Hotel genannt) buchst, dann buchst du deine Reise ohne ein bestimmtes Hotel. Lediglich die Kategorie legst du fest und die ist gesetzt – außer, der Veranstalter organisiert dir eine bessere. Der Preis entspricht dabei dem eines Last-Minute-Trips.

Hand gegen Koje

Super coole Sache und definitiv ganz oben auf meiner Bucket-Liste: Über die Webseite von Hand gegen Koje euren Segelurlaub buchen! Einen Segelschein brauchst du nicht unbedingt, Voraussetzung ist aber, dass ihr an Bord selbst mitanpackt. Ob Kanaren oder Karibik – hier ist alles möglich.

Glamping

Glamping als Wortschöpfung aus Glamourous und Camping ist so etwas wie die Luxusversion vom zelten, bei dem der Regen durch die Decke tropft. Im Gegensatz zum klassischen Campen lasst ihr hier euer Zelt und besser noch auch eure Vorstellung davon gleich zuhause. Denn das, was euch in den nächsten Tagen als Dach über dem Kopf dient, ist bereits aufgebaut: als Tipi, Jurte, Baumhaus oder sogar Lodge. Ich habe bisher schon in der Mongolei und in Kenia Glamping gemacht und war immer begeistert.

Haustauschferien

Ebenfalls eine tolle Möglichkeit, günstig in den Urlaub zu kommen, sind Haustauschferien. Zum Beispiel über die gleichnamige Webseite bietest du dein Zuhause anderen Menschen an, die in deiner Heimat Urlaub machen möchten. Im Gegenzug ziehst du in dieser Zeit bei ihnen ein. Ich selbst habe das noch nicht probiert, habe aber zwei Bekannte, die total begeistert davon sind. Einer hat seine Wohnung in Hamburg bereitgestellt und war in den USA, ein anderer ist temporär von Frankreich nach Mauritius gezogen.

Natürlich ist das noch nicht alles,

denn zusammen mit meinen Co-Autoren habe ich dir hier schon öfter Tipps zum perfekten Dach über dem Kopf auf Reisen gegeben.

Hast du auch noch Tipps?

Dann schreibe sie mir unbedingt in die Kommentare! Oder berichte von deinen Erfahrungen! Ich bin gespannt!

Wenn du live auf meinen Reisen dabei sein möchtest,

dann folge mir unbedingt auf Instagram. Dort – genau wie auf Twitter und Facebook – erfährst du als erstes, wenn ich wieder unterwegs bin und was ich so erlebe.