Vegan auf Reisen- Wie du auch als Veganer immer satt wirst -


Viele von euch haben sicher schon mitbekommen, dass ich vegan lebe, und das nicht nur zu Hause. Aus Überzeugung möchte ich auch auf Reisen weiterhin auf tierische Produkte verzichten. Erstaunlicherweise sind viele Reisende der Meinung, dass das Vegansein unterwegs unglaublich schwer ist: Man kann nur Hartweizennudeln essen, muss einen Apfel knabbern oder bleibt einfach hungrig.

Das ist Unsinn. Wer mich kennt weiß, dass ich ein kleiner Nimmersatt bin und niemals hungrig zu Bett gehen würde. Und überhaupt: Wie soll ich alle tollen Begegnungen und Erlebnisse genießen, wenn ich mir ständig Sorgen um meine nächste Mahlzeit machen muss? Wir Veganer essen nicht nur Obst und Gemüse, sondern lieben Vielfalt. Die gibt es sogar weltweit.

Ich packe meinen Koffer — ganz vegan

Die einfachste Variante ist es natürlich, sich selbst zu versorgen. Wenn ihr Angst habt oder unsicher seid, welche Lebensmittel es in eurem Zielland gibt, versorgt euch in eurem Gepäck mit dem nötigsten. Aber bitte immer auf die Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel achten! Ich packe zum Beispiel gerne, da ich nur mit Handgepäck reise, etwas Obst, Haferflocken, Teebeutel, Trockenfrüchte, Nüsse, Kerne, Brot oder kleine Marmeladenpackungen ein, wenn ich nicht genau weiß, was mich erwartet. Praktisch ist es auch, wenn ihr euch kleine Mahlzeiten zubereitet und die leere Brotdose oder Tupperbox auf der Reise weiter für eurer Essen verwendet könnt; sei es als Schale für Müsli, Verpackung oder Salatschüssel.

Wer nicht fragt bleibt dumm

Dieses wunderbare Internet: Ihr findet mittlerweile fast überall auf der Welt Cafés, Restaurants, Geschäfte und Bars, in denen ihr vegan essen könnt. Über VeganBlatt oder HappyCow könnt ihr erfahren, wo ihr satt werden könnt.

Im Supermarkt

Mein bester Tipp, wenn ihr Geld sparen wollt, nicht ins Restaurant gehen mögt, keine Küche zur Hand habt und von Take-Out Food auch die Nase voll habt: Der örtliche Supermarkt. Im Sommer nehme ich mir gerne einen Sojajoghurt (oder andere Joghurts auf pflanzlicher Basis) aus dem Kühlregal, Eis aus dem Gefrierer oder aus der Obsttheke Beeren, Äpfel oder Bananen, noch eine Tüte Nüsse dazu und dann alles im Joghurtbecher vermischen. Setzt euch in den nächsten Park, den Zug oder auf eine Bank und genießt euren Snack. Genauso könnt ihr euch abgepackte Salatmischungen nehmen, frisches Gemüse dazu schneiden, wer mag noch etwas Hummus oder Guacamole dazu, fertig ist das Mittagessen. Nichts leichter als das — ihr braucht nur ein wenig Kreativität.

On the road

An Flughäfen und Bahnhöfen ist das Essen ja bekanntlich etwas teurer. Trotzdem werdet ihr euch hier Mahlzeiten finden, die ihr als Veganer essen könnt. In englischen Flughäfen gibt es oft Ableger der Ketten Pret a Manger, Starbucks oder W&S, die alle vegane Gerichte führen. Auch die USA sind mittlerweile ein Paradies für Veganer. Indonesien ist sowieso bekannt für seine oft automatisch vegane Küche, sodass ihr auch hier keine Angst haben müsst. In Italien gibt es viele Bäckereien oder Minimärkte, die frisches Obst, gekochte Kartoffeln und Nudeln mit veganen Soßen und Beilagen oder Brote und Brötchen ohne Milchprodukte verkaufen…und ALLE Eisdielen haben vegane Sorten. Wenn diese nicht extra ausgezeichnet sind, dann haltet euch an Zitronensorbet. In Frankreich wird es schwieriger, etwas ohne Käse zu finden, sodass ihr euch hier am besten an Obst, Gemüse oder fertige Reispfannen haltet.

Selber kochen

Natürlich ist es immer von Vorteil, wenn ihr eine eigene Küche zur Verfügung habt oder bei eurem Gastgeber kochen dürft. So könnt ihr wie zu Hause aussuchen, was ihr essen mögt, wenn ihr vorher in aller Ruhe im Supermarkt oder auf dem Markt eure Lebensmittel ausgesucht habt. Wer Inspiration zum veganen Kochen braucht, dem empfehle ich diese YouTube-Kanäle von Jess Beautician, Tess Begg und Pick Up Limes. Auch die Kochbücher von Attila Hildmann oder Ella Woodward kann ich euch ans Herz legen.

Wer erklären kann, ist klar im Vorteil

Ich kann die Veganer nicht verstehen, die sagen, sie finden in Restaurants nichts zu essen. Sicher, es ist immer toll, wenn man ein Restaurant oder Café findet, das ausschließlich vegane Speisen und Getränke anbietet, aber als Reisende müssen wir uns anpassen. Auf jeder Karte werdet ihr etwas finden! … Wenn ihr ganz unsicher seid: Einfach fragen. Ich habe noch nie erlebt, dass jemand mir nicht weiterhelfen konnte. Manchmal werden für euch sogar extra Gerichte zubereitet, die nicht teurer sind, als andere Gerichte auf der regulären Karte! Kleiner Hinweis: Funktioniert besonders gut in Italien.

Guten Appetit und viel Freude bei euren veganen Reisen!

Lasst mich wissen, wenn ihr weitere Tipps und Tricks für veganes Essen auf Reisen habt, die ihr mit uns teilen wollt.