Naturschauspiele- Insidertipps für Mauritius -


Natürlich könnt Ihr euren Urlaub gut und gerne nur am Strand von Mauritius verbringen. Einzig: Ihr würdet einiges verpassen. Ich habe für euch die schönsten Naturschauspiele der Insel zusammengetragen.

Die siebenfarbige Erde

Viele Touristen bezeichnen es als bunten Sand, dabei ist dieses weltweit einzigartige Naturphänomen viel mehr als das: Getrocknete Lava nämlich, die an eine hügelige Mondlandschaft erinnert und je nach Sonneneinstrahlung violett, rot, grün bis hin zu ockerfarben schimmert. Der Grund für das Farbspektakel ist die unterschiedliche hohe Konzentration von Eisen und Aluminium. In den schönsten Farben schillert das Lavagestein übrigens früh morgens oder am späten Nachmittag.

Black River Gorges Nationalpark

Ganz ehrlich: Wenn du ein bisschen Zeit mitbringst solltest du auf jeden Fall überlegen, eine der wunderschönen Wanderungen durch den Black River Gorges Nationalpark zu unternehmen! Und falls nicht: Auch die Autofahrt zum Aussichtspunkt Gorges Viewpoint und derselbige lohnen sich auf jeden Fall!

Point d’Esny 

Zugegeben: Ich habe den Pointe d’Esny nur kennengelernt, weil man hier bei einer bestimmten Windrichtung ganz wunderbar Kitesurfen kann. Und ich war erstaunt, was für ein niedliches Kleinod ich hier entdeckt hatte. Anders als an vielen anderen Stränden auf der Insel geht es hier eher ruhig zu und man hat einen wunderschönen Blick auf das blaue Wasser und die grünen Berge im Hintergrund. Und bei entsprechenden Windbedingungen auch ordentlich Entertainment auf dem Wasser.

Sir Seewoosagur Ramgoolam Botanischer Garten

Durch die vielen Alleen streichen, Schildkröten bewundern, Gewürzpflanzen beschnuppern: Der Besuch im Botanischen Garten ist definitiv eine schöne Alternative zu Strand und Meer. Ein besonderes Highlight ist das Seerosenbecken. Und hast du schon mal Fledermäuse in Massen (!) am helligten Tag durch die Lüfte düsen sehen? Am schönsten wird dein Besuch, wenn du dir ein bisschen Proviant für ein Picknick mitnimmst – im Schatten der riesigen Palmen lässt es sich auch an einem warmen Tag gut aushalten.

Bois Cheri Teeplantagen

Da stehe ich mitten in der wunderschönen Teeplantage „Bois Cheri“ auf Mauritius und was brettert an mir vorbei? Ein Lastwagen mit der riesigen Aufschrift „Ice Tea“. Hier also kommt der her! Die Idylle an diesem Samstagmorgen kann das nicht stören, denn wer sich  wie ich ganz früh auf den Weg macht, hat die grünen Felder fast für sich alleine. Ein Höhepunkt ist die Aussicht vom Hügel. Mein Tipp: Nach der Besichtigung der Teefabrik (das Museum muss man nicht unbedingt gesehen haben) das Auto auf dem Parkplatz stehen lassen und den Weg zur Teeverkostung zu Fuß bestreiten! Übrigens: Die  Teesorten bekommt ihr in einem der vielen großen Supermärkten auf der Insel um einiges günstiger als direkt bei der Verkostung.